Alle Artikel von tell

Eine Welt ohne Zufall

In unseren Lektüretipps weisen wir auf Bücher hin, die uns begeistert, erschüttert, erheitert haben: Klassiker, Entdeckungen, Kuriositäten. Und manchmal auch auf Aktuelles und aktuell Gebliebenes. Ganz aktuell, sozusagen „Corona-aktuell“ sind derzeit Debatten rund um Verschwörungstheorien….

Page-99-Test: Friedrich Hölderlin

„Öffnen Sie das Buch auf Seite 99, und die Qualität des Ganzen wird sich Ihnen offenbaren.“ Ford Madox FordWir lesen mit der Lupe und schauen, was der Text auf dieser Zufallsseite leistet.(Warnung: Der Page-99-Test ersetzt keine Rezension….

Warum es beim Coronavirus keine einfachen Antworten gibt

Eine neu aufgetretene Erkrankung stellt für Patienten und Ärzte immer eine Herausforderung dar, erst recht, wenn es sich um eine pandemisch verlaufende Infektionskrankheit handelt wie COVID-19. Neben dem täglichen Wissenszuwachs, der Entscheidungen beeinflusst und bisweilen revidiert, fällt der politischen Kommunikation …

Lesen als ein Akt des Widerstands

Die Straßen hatten sich geleert von den Passanten, die wohl zu Hause waren, um die non-stop Nachrichten zu hören […]“ – das ist nur einer von vielen Sätzen in Cécile Wajsbrots neuem Roman Zerstörung, die angesichts der Coronavirus-Pandemie beklemmend …

Höllensturz und Himmelfahrt

Schwarze Farbe auf dem Buchschnitt schmückt den Roman Solenoid von Mircea Cărtărescu und klebt die 900 Seiten oben und unten zuverlässig zusammen, sie schützend wie ein Tabernakel die nahrhafte Speise. Mehrere hundert Mal muss der Leser die miteinander verklebten Seiten …

Gesehen werden, um jeden Preis

Der Künstler Günter Greilach lebt, zusammen mit seiner Ehefrau Natascha, zunehmend vereinsamt in einer oberhalb des Dorfs gelegenen Mühle. Seit Jahren warten die beiden auf die immer wieder angekündigte und dann abgesagte Ankunft eines kunstwissenschaftlich arbeitenden Doktoranden. Dieser soll eine …

Sex, Drugs & Poems

Dem Karneval hat der Ukrainer Juri Andruchowytsch schon immer gefrönt. Eigentlich sind, mit Ausnahme der Essays, alle seine Schriften ausgesprochen karnevalesk. Mit der fröhlich-subversiven Umwertung aller Werte konnten die Schriftsteller im sowjetischen Imperium erträumen, was die KPdSU stets für bereits …

Der Geruch des Schicksals

Andor Endre Gelléri muss ein überaus freundlicher Mensch gewesen sein. Seine Erzählungen aus der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts sind jedenfalls von einer zärtlichen Zuwendung zu denen geprägt, die am Rande des Existenzminimums leben und nicht selten auch darunter….

Was Briefe nicht sagen

Ingeborg Bachmann und Hans Magnus Enzensberger lernten sich 1955 bei einem Treffen der Gruppe 47 kennen. Sie war 29, er 26 Jahre alt. Sie war schon als Dichterin berühmt, er hatte noch viele Wege offen vor sich….

Grundanders anfangen

„Der Krieg errichtet eine Ordnung, zu der niemand Abstand wahren kann. So gibt es nichts Äußeres. Der Krieg zeigt nicht die Exteriorität und das Andere als anders; er zerstört die Identität des Selben….