Alle Artikel von Literaturkritik.de

Iran ist kein Ponyhof

„Das verlorene Kopftuch“ von Nadine Pungs zeigt eine von der Islamischen Republik überforderte SpaßreisendeRezension von Behrang Samsami zuNadine Pungs: Das verlorene Kopftuch. Wie der Iran mein Herz berührteMalik Verlag, München 2018

Hiobs letzte Prüfung

„Umsonst leiden“: Christoph Türcke rekonstruiert, wie das Hiob-Märchen ausgegangen wäre, ehe der Zensor eingriffRezension von Oliver Pfohlmann zuChristoph Türcke: Umsonst leiden. Der Schlüssel zu Hiobzu Klampen Verlag, Springe 2017

Befreiendes Inferno

Ein jüdisches Schicksal in Dresden: Henny Brenners Erinnerungsbuch „Das Lied ist aus“ in einer NeuausgabeRezension von Oliver Pfohlmann zuHenny Brenner: Das Lied ist aus. Ein jüdisches Schicksal in DresdenWallstein Verlag, Göttingen 2017

Bilder einer Jugend

„Dämmer und Aufruhr“ beschreibt Bodo Kirchhoffs langen Abschied von den Eltern und ist das persönlichste und ehrlichste Buch des großen ErzählersRezension von Bernhard Walcher zuBodo Kirchhoff: Dämmer und Aufruhr. Roman der frühen JahreFrankfurter Verlagsanstalt, Frankfurt a. M….

Die chinesische Gefahr

Warum man sich Informationen lieber bei Le Monde Diplomatique holt als bei Österreichs neuer Außenministerin Karin KneisslRezension von Astrid Lipinsky zuSven Hansen; Le Monde diplomatique (Hg.): Chinas Aufstieg. Mit Kapital, Kontrolle und und Konfuziustaz Verlags- und …

Die chinesische Gefahr

Warum man sich Informationen lieber bei Le Monde Diplomatique holt als bei Österreichs neuer Außenministerin Karin KneisslRezension von Astrid Lipinsky zuKarin Kneissl: Wachablöse. Auf dem Weg in eine chinesische WeltordnungFrank & Frei, Wien 2017