Alle Artikel von Poesierausch

Robert Prosser: Phantome

In seinem Roman Phantome (Ullstein fünf) lässt Robert Prosser den Bosnienkrieg Anfang der 1990er-Jahre literarisch wieder lebendig werden. Die Schrecken der ethnischen Säuberungen im zerfallenden Jugoslawien werden in all ihrer schockierenden Kraft dargestellt, ebenso wie die Erfahrungen der Flucht aus …

Blogbuster 2018 | FAQ und Aufruf

Vielleicht habt ihr es schon mitbekommen, wenn nicht, kommt dieser Beitrag genau zur richtigen Zeit: Beim Blogbuster 2018 sind wir mit Poesierausch Teil der Blogger*innenjury und auf der Suche nach interessanten, unveröffentlichten Texten. In diesem Beitrag beantworten wir die wichtigsten …

Enno Stahl: Spätkirmes

In Spätkirmes von Enno Stahl (Verbrecher Verlag) erleben die Leser*innen ein rheinisches Dorf im jährlichen Ausnahmezustand. Diesmal jedoch nicht Karneval, sondern Kirmes. Für mich eine Reise in die Vergangenheit, von der ich nicht gedacht hätte, dass sie mir in verschiedener …

Theresia Enzensberger: Blaupause

In ihrem Debütroman Blaupause (Hanser) schildert Theresia Enzensberger die Weimarer und frühen Dessauer Jahre des Bauhaus aus den Augen der angehenden Architektin Luise Schilling. Sie lässt damit nicht nur ein Stück (Architektur-)Geschichte lebendig werden, sie schreibt auch den Roman einer …

Leonhard Hieronymi: Ultraromantik

Mit Ultraromantik von Leonhard Hieronymi erscheint im Korbinian Verlag nach drei Novellen das erste Manifest, in größerem Format und aufwendigerer Gestaltung. Es präsentiert ein literarisches Programm und gibt Einblicke in mögliche poetologische Hintergründe dessen, was die Novellen schon angedeutet haben….

Jakob Nolte: ALFF

In seinem 2015 erschienenen Romandebüt ALFF (Matthes & Seitz) erschafft Jakob Nolte den schrägsten Teenie-Highschool-Thriller, den die deutsche Literatur je gesehen hat. Den traurigsten und verwirrendsten noch dazu. Schratige Charaktere geben sich die Klinke in so hoher Frequenz in die …

Abbrüche | Theodora Bauer: Chikago

Das Scheitern ist ein vielschichtiges Thema und keineswegs eines, das ausschließlich negativ gelesen werden sollte. So ist das Scheitern zum Beispiel in der Philosophie Ernst Blochs notwendiges Ende jedes neuen Versuchs, die Welt auf eine gerechtere Basis zu stellen. Wichtig …

Léonor de Récondo: Amours

Bei all der jüngsten Gegenwartsliteratur kann man schon schnell mal vergessen, wie schön es eigentlich ist, aus Romanen auch etwas über vergangene Zeiten zu erfahren. Der bereits vierte Roman der französischen Autorin Léonor de Récondo bewies mir genau das. Amours (Dörlemann) …