Alle Artikel von Volltext

Norbert Gstrein: Als ich jung war

Nach dem Unglück, das dort vor dreizehn Jahren passiert ist, hätte ich nie gedacht, dass im Schlossrestaurant jemals wieder Hochzeitsfeiern stattfinden würden, und schon gar nicht, dass ausgerechnet mein Bruder sie von neuem anbieten könnte. Bis dahin und noch ein …

Präauer streamt: Im Hause Chanel

Karl Lagerfeld: Man muss es nicht übertreiben! Der Tod von Karl Lagerfeld ist nicht nur aus Sicht seiner weißflauschigen Katze Choupette ein Verlust, er gibt nicht nur im Umfeld von Haute Couture und Bekleidungsindustrie Anlass zur Trauer, er ist auch …

„Cedar ’n’ Roscoe run“

Cheyenne, Wyoming, 26. Oktober Im Plains Hotel in Cheyenne, Wyoming, bin ich dieses Mal nur für eine Nacht. Das Auto habe ich wie im vergangenen Dezember in der Parkgarage drei Blocks weiter abgestellt, auf der obersten Plattform, von der man …

Ein Familienroman ohne Familie

Yara Lee: Knappheit ist das Prinzip, Einfühlsamkeit bleibt vorsätzlich auf der Strecke. Foto: Aleksandra Pawloff Ulysses – er heißt so, weil ihn das Unterwegssein ausmacht und Ankommen nicht seine Sache ist – kauft sich eine Zeitung und erfährt von einem …

Der Angler und die Fische

Thomas Kunst: „Mit einem deutlichen Unbehagen nehme ich zur Kenntnis, wie einige wenige, eigens dafür auserwählte Dichter/innen das heimliche Erbe ehemaliger Akademiepräsidenten antreten.“ Foto: Maja Gille Viele Fischarten haben ein Wanderverhalten entwickelt, das es ihnen ermöglicht, die unterschiedlichsten Lebensräume …

Und Gott fiel die Leiter herab

Andreas Maier: Im Rahmen der Ideengeschichte des westlichen Abendlands halte ich die Ausformulierung des trinitarischen Modells für die allergrößte Leistung.Foto: PhotographerFFM Ich gerate öfter in Gespräche mit Atheisten oder solchen, die sich so bezeichnen. Ich bin hier versucht, eine …

Mitten im eigenen Körper

Ab dem 20. Juni hatte er zehn Tage Urlaub, danach wurde sein Dienst auf 50 Prozent reduziert. Johannes fuhr mit seiner Freundin nach Sardinien, Rennrad und Skiroller im Gepäck: Im Jänner hatten wir diese Tage noch als Urlaub gebucht, nun …

Schreiben im Zeichen des Geldes

Thomas Bernhard im Rückblick: „Gute Geschäfte machen ist wenigstens so schön wie Schreiben.“Foto: Andrej Reiser / SV Ein Feature der deutschen Ausgabe des Manager Magazins widmete sich vor einigen Jahren Unternehmern und Managern, die literarisch schreiben. Einige der …

Was bleibt? Was beliebt!

Literatur als Kunst − man muss es deutlich sagen − ist beim verbliebenen Lesepublikum ebenso wenig gefragt wie bei der professionellen Kritik, mit eingeschlossen all die anderen Literaturvermittler, die als Präsentatoren, Moderatoren oder Juroren, oft auch als Veranstalter von Festivals …

Die Wirklichkeit schreiben

Vor dem Absturz: Johannes Dürr bei den Olympischen Spielen in Sotschi. Seit 2014 bin ich mit dem Hochleistungssportler Johannes Dürr gemeinsam unterwegs und dokumentiere eine Geschichte, deren letztes Kapitel noch ungeschrieben ist. Sie beginnt in Sotschi, in der letzten Nacht …

Der Goethe der Fünfzigerjahre

In einer Szene von Bernward Vespers Reise ist mir Vespers fürchterlicher Vater, der Nazidichter Will Vesper, auf beunruhigende Weise nahegekommen. Vesper beschreibt, wie sein Vater, als er nach einem Schlaganfall im Sterben lag, immer wieder aus dem Bett zu steigen …

Die kommenden Jahre

Am 19. Februar erscheint der neue Roman von Norbert Gstrein. Foto: Gustav Eckart In einem knappen halben Jahr sollte der neue amerikanische Präsident gewählt werden, und die Stimmung, die auf der Tagung in New York herrschte, brachte am besten die …