Alle Artikel von lyrikzeitung

Carles-Riba-Preis

Der mallorquinische Autor Carles Rebassa (Palma, 1977) ist mit dem diesjährigen Premi Carles Riba de poesia ausgezeichnet worden, dem renommiertesten Lyrikpreis im katalanischsprachigen Raum. Der prämierte, bislang unveröffentlichte Band Sons bruts[Schmutzige Töne] mit 68 Sonetten erscheint im kommenden …

Wachtelschlag

Der Wachtelschlag ist literarisch und musikalisch vielfach variiert worden, vor allem wegen seiner rhythmischen Prägnanz: PICK-wick-wick, BICKberwick, FRISCH erquickt,  LObet Gott, FÜRchte Gott Grimms Wörterbuch verzeichnet unter „Wachtelschlag“ fast nur diverse Vorkommen in der Literatur: …

Gestohlene Lust

Während die Dichter im christlichen Europa komplizierte Minnesysteme ersinnen mussten, um von Liebe und Sex zu reden, konnten ihre Kollegen in Indien freier zur Sache reden. Nicht ungefährdet zwar auch hier gelegentlich. Die Liebeslieder des kaschmirischen Dichters Bilhana, der im …

Zugfenster

Offensichtlich sind Lautgedichte nicht international. Chlebnikow und Krutschonych schrieben russische, Huelsenbeck und Ball deutsche. Weniger bekannt ist, daß Elsa von Freytag-Loringhoven, die New Yorker „Dada-Baroness“, zu den wenigen Frauen gehört, die sich in dieser Kunstart hervortaten….

Die Blechschmiede

Arno Holz Aus: Die Blechschmiede Erschienen im Insel-Verlage Leipzig 1902 Prolog: Seit der alte Papa Wieland seine liederlichen Musen abenteuerlich ersuchte, ihm den Hippogryph zu satteln, hat schon mancher deutsche Dichter diesen Trick ihm nachgeäfft….

Mitte des Lebens

Christine Busta Mitte des Lebens Durch Schafgarben watend und goldne Kamillen, immer im Ohr noch den heillosen Ton einer irren, verdorrten Grille und im Mund schon befremdlich den stillen Geschmack von Olive und Mohn….

das glück im blei

Gabriele Berthel Was lange währt ist nicht gestillt ein schöner sinn ein irres bild wir gießen blei das glück ist nah das alles war schon einmal da nur ein verirrter traum sucht bang die hintertür den notausgang ein seher lauscht …