Alle Artikel von lyrikzeitung

Die Lampe

Sara Teasdale (1884 – 1933) THE LAMP IF I can bear your love like a lamp before me, When I go down the long steep Road of Darkness, I shall not fear the everlasting shadows,   Nor cry in terror. …

Nahant

Sara Teasdale (1884 – 1933) NAHANT BOWED as an elm under the weight of its beauty, So earth is bowed, under her weight of splendor, Molten sea, richness of leaves and the burnished   Bronze of sea-grasses. Clefts in the …

Wilde Astern

Als ich einem Freund erzählte, daß ich für den Lyrikkalender Sara Teasdale plane, sagte er: Christoph Rohrbach hat etwas von ihr übersetzt. Da war ich doch verblüfft angesichts der fast nicht vorhandenen Rezeption in Deutschland. Da leben wir in derselben …

Merlin

Weil das Volk seine Reden alle wieder erfuhr, und jener Mann ihn auf die Probe zu stellen gedachte, beschloß Merlin, nun nicht mehr so offen zu sprechen, sondern alle seine Sprüche und Worte wurden nun dunkler und man verstand sie …

Dänholmer Dichterstreit

Dänholm ist eine kleine Insel zwischen Stralsund und der großen Insel Rügen. Vor 15 Jahren beobachtete ich dort in einer trostlosen Bushaltstelle einen Dichterwettstreit zwischen rechten (Nazis) und linken („Zecken“) Jugendlichen in Gestalt zweier als Graffiti an die Wände geschriebenen …

Batzal

Gleich noch einmal Ernst Jandl, etwas zum Thema „Die Lyrik als Ausdruck“: HOHES UND NIEDRIGES aus aian orphischn oaschloch druckts es maunchmoe a batzal nemtsas glei auf de zungen olle lyrik gheat gsungen…

Hilaire Belloc

Der am 27. Juli 1870 in Paris geborene britische Schriftsteller Hilaire Belloc befaßte sich mit ernsten Dingen wie Politik (vier Jahre war er Abgeordneter im britischen Parlament),  Kapitalismus (hinter dem er eine jüdische Verschwörung vermutete), Bolschewismus (jüdische Verschwörung), Krieg (er …