Alle Artikel von Novelero

Auf ein Wort mit Peter Grandl

Peter Grandl: Turmschatten Mit seinem Thriller “Turmschatten” hat Peter Grandl ein spannendes literarisches Debüt geschrieben, für das er kürzlich ausgezeichnet wurde. Ein Mann hält in dem Buch drei Neonazis im Keller eines Turms gefangen und überträgt das Ganze live im Internet. Er fordert seine Zuschauer …

Auf ein Wort mit Andreas Nöthen

Andreas Nöthen: Bulldozer Bolsonaro – Wie ein Populist Brasilien ruiniert Seit dem 1. Januar 2019 ist der Rechtspopulist Jair Bolsonaro Staatspräsident Brasiliens. Internationale Aufmerksamkeit erlangt der frühere Offizier vorrangig mit frauenfeindlichen, homophoben, rassistischen, antiwissenschaftlichen Äußerungen….

Freiheit? Eine Frage der Solidarität!

Eine Gesellschaft ist nur frei, wenn auch ihre Schwächsten alle Freiheit genießen können. Was bedeutet es eigentlich frei zu sein, wenn man doch in ein politisches und wirtschaftliches System hineingeboren wurde, dessen Spielregeln man zu befolgen, dessen Gesetze man einzuhalten …

Nora Gomringer – Monster, Morbus, Moden

Nora Gomringer ist keine Unbekannte. Sie machte sich als umtriebige Poetry Slammerin einen Namen, veröffentlichte 2006 ihren ersten Lyrikband “Sag doch mal was zur Nacht” bei Voland & Quist und wurde 2015 mit dem Ingeborg-Bachmann-Preis ausgezeichnet. 2019 brachte eben jener Verlag den …

Auf ein Wort mit Raphaela Edelbauer

Raphaela Edelbauer ist mit ihrem Debüt-Roman “Das flüssige Land” sowohl für den Deutschen Buchpreis (Shortlist) als auch für den Österreichischen Buchpreis nominiert. Die 1990 in Wien geborene und im niederösterreichischen Hinterbrühl aufgewachsene Autorin studierte Sprachkunst an der Universität für Angewandte Kunst….

Andrea Camilleri ist tot

Italien verliert wieder einen seiner Großen Andrea Camilleri ist tot. Ja, es war zu erwarten, dass dies irgendwann so kommt. Ich meine, der – im wahrsten Sinne des Wortes – große Sizilianer, war 93 Jahre alt und erlitt am 17….

Über die Maßlosigkeit des Kapitalismus

Sergio Raimondi hält im Juni Berliner Rede zur Poesie Seit 2016 gehört die Berliner Rede zur Poesie fest zum poesiefestival berlin, das vom Haus für Poesie veranstaltet wird. In den letzten Jahren wurde sie von Oswald Egger, John Burnside und Elke Erb gehalten. Beim diesjährigen, …

Der vergessene Weltkrieg

Man könnte meinen, der Erste Weltkrieg sei – einhundert Jahre nach dessen Ende – ausreichend erforscht, besprochen und fester Bestandteil des kulturellen Gedächtnisses Europas. Beschränkt man diesen grausamen Krieg, der auch als Ur-Katastrophe des 20. Jahrhunderts bezeichnet wird, auf die …

„In Deutschland herrscht Klassenkampf“

Bernd Riexinger über die Vielfalt der heutigen Arbeiterklasse, gemeinsame Interessen und die besondere Aufgabe der Partei DIE LINKE Die erste Auflage deines jüngst erschienen Buchs „Neue Klassenpolitik – Solidarität der Vielen statt Herrschaft der Wenigen“ ist bereits vergriffen. Weshalb trifft …