Alle Artikel von Christoph

(K)eine ehrenwerte Familie

Von außen betrachtet muss einem die Familie Bal Mitte der 1990er Jahre vermutlich wie das Musterbeispiel einer wohlhabenden, großbürgerlichen Familie vorgekommen sein. Der Vater ein erfolgreicher, angesehener Richter, drei Kinder, ein herrschaftliches Haus in einem Dresdner Villenviertel. Alles bestens also?…

Eine verpasste Chance

Vor ein paar Tagen fiel mir beim Aufräumen — neben dem Spazierengehen und Brotbacken derzeit mein liebstes Hobby — ein Kalender aus dem Jahr 2007 in die Hände. Beim Durchblättern stach zwischen all dem Alltäglichen wie Uni-Kram, Ankunftszeiten von Zügen …

Fränkischer Doppelgänger

Christoph Walter Ende Mai 1967 jubelt die Bevölkerung von Rothenburg ob der Tauber zwei prominenten Besuchern zu. Der Schah von Persien ist nebst seiner Gattin zu Gast im westmittelfränkischen Städtchen und winkt der — abgesehen von ein paar „linksgerichteten Studenten“…

Eine Zeit des Aufbruchs

 Christoph Walter Olli Jalonen ist erst der zweite finnische Schriftsteller, dem das Kunststück gelungen ist, gleich zweimal mit dem wichtigsten Literaturpreis seines Heimatlandes ausgezeichnet zu werden. Seinen zweiten Finlandia-Preis erhielt der 1954 geborene Jalonen für seinen Roman „Taivaanpallo“, der unter …

Monatsrückblick Februar ’21

Christoph Walter Die Zeit hatte jetzt starke Rhythmusstörungen, sie ruckte nach vorne, tippelte auf der Stelle, mal blieb sie stehen, mal raste sie und nicht selten tat sie alles zugleich.Mariana Leky: Die Herrenausstatterin Auch im zu Ende gehenden Februar …

Mit einem Geist zurück ins Leben

Christoph Walter Für sehr viele Leserinnen und Leser (mich eingeschlossen) dürfte das 2017 erschienene, immens erfolgreiche „Was man von hier aus sehen kann“ der erste Kontakt mit Mariana Leky gewesen sein. Dabei hatte die Autorin bereits vor ihrem wundervollen Bestseller …

Irgendwann im Kino

Foto von mir (Eintrittskarten aus besseren Zeiten) Nach wie vor ist nicht abzusehen, wann die Lichtspielhäuser grundsätzlich wieder öffnen dürfen — von der Möglichkeit eines normalen Kinobesuchs wie in Vor-Pandemiezeiten ganz zu schweigen. Wenn es dann aber wieder losgeht, erwartet …

Ein leiser Held

Hintergrundfoto von mir, Coverbild © dtv Mit „Winterbienen“ schaffte es 2019 zum zweiten Mal ein Roman von Norbert Scheuer auf die Shortlist zum Deutschen Buchpreis (die Premiere war bereits zehn Jahre zuvor mit „Überm Rauschen“). Gewonnen hat er den öffentlichkeitswirksamen Preis bislang …

Monatsrückblick Januar ’21

Foto von mir (Archivaufnahme vom September 2018) „Es fängt an, wie es aufgehört hat“ — dieser Titel eines mehr als zehn Jahre alten Clickclickdecker-Songs drängt sich bei der Rückschau auf den Januar geradezu auf. Wir haben ein neues Jahr, sind …

Zurück im Koselbruch

Beitragsfotos von mir Zu den unvergessenen Leseerlebnissen meiner Kindheit gehört ohne jeden Zweifel die erste Lektüre von Otfried Preußlers Roman „Krabat“. Ich weiß nicht mehr genau, wie alt ich damals war — vermutlich ein wenig jünger als die vom Verlag …

12.000 Kilometer bis Wien

Hintergrundfoto von mir, Coverbild © Hanser Verlag Im Herbst habe ich mit großem Vergnügen die ersten beiden Kriminalromane der inzwischen vierbändigen August-Emmerich-Reihe von Alex Beer gelesen, die kurz nach dem Ersten Weltkrieg in Wien spielt. Neben dem Krieg ist auch …

Fiona Mozley: Elmet

Beitragsfoto von mir Für ihr Romandebüt „Elmet“ wurde die Britin Fiona Mozley mit Lob überschüttet und mit Preisen überhäuft — unter anderem schaffte es das 2017 erschienene und nun auch auf Deutsch vorliegende Buch auf die Shortlist des Man Booker …

Frohe Weihnachten!

Beitragsfoto von mir In den letzten Wochen wurde schon so viel über Weihnachten gesprochen und geschrieben, weshalb ich jetzt nicht auch noch weit ausholen möchte, sondern mich kurz fasse:Ich wünsche Euch, liebe Leserinnen und liebe Leser, ein frohes, besinnliches …

Mikael Ross: Goldjunge

Hintergrundfoto von mir, Coverbild © avant-verlag Das Beethoven-Jahr mit seinen vielen Veranstaltungen anlässlich des 250. Geburtstags des Ausnahme-Komponisten (der genaue Geburtstag Ludwig van Beethovens ist nicht bekannt, getauft wurde er aber am 17. Dezember 1770) fiel aus bekannten Gründen größtenteils …

Kultur zu Hause

Foto von mir Kein noch so gut gemachtes Online-Angebot kann das Erlebnis eines Theater-, Museums-, Lesungs- oder Konzertbesuchs ersetzen, aber zumindest im November bleibt uns angesichts geschlossener Kultureinrichtungen nichts anderes übrig, als uns unsere tägliche Dosis Kultur aus dem Internet …

Eine Uhr für den Kaiser

Hintergrundfoto von mir, Coverbild © S. Fischer Gerade machen wir alle wieder die Erfahrung, wie sehr das Zeitempfinden doch geprägt ist von der jeweiligen Situation. Während der relativ sorglose Sommer quasi im Nu vorbeigesaust ist, dehnen sich die Tage nun …

Schuld und Sühne auf Gotland

Hintergrundfoto von mir, Coverbild © btb Verlag Mit seinem im Frühjahr erstmals in deutscher Übersetzung erschienenen Debütroman „Der Choreograph“ hatte mich Håkan Nesser zuletzt ein wenig ratlos zurückgelassen. Wieder deutlich zugänglicher erweist sich der mittlerweile 70 Jahre alte Schwede in …

Norwegisches Trio, Teil 2

In diesem Herbst erscheinen gleich drei Bücher des Norwegers Jørn Lier Horst auf Deutsch. „Blindgang“, der zehnte Fall für William Wisting, wurde hier bereits vorgestellt, „Wisting und der Atem der Angst“ folgt dann Ende November. Während William Wisting also …

Zurück in gewohnter Form

Hintergrundfoto von mir, Coverbild © Kiepenheuer & Witsch Die autobiographisch geprägten Romane von Joachim Meyerhoff gehören zu meinen Lieblingsbüchern der vergangenen Jahre. „Ach, diese Lücke, diese entsetzliche Lücke“, den dritten Band der „Alle Toten fliegen hoch“-Reihe, würde ich sogar …

Norwegisches Trio

In diesem Herbst erscheinen gleich drei neue Bücher des norwegischen Krimi- und Thriller-Autors Jørn Lier Horst auf Deutsch. In zweien davon gibt es ein Wiedersehen mit dem seit Jahren bekannten und geschätzten Ermittler William Wisting („Wisting und der Atem …