Archiv für den Tag: 27. Juli 2020

Gewaltiger Forscherdrang

Das nachgereichte Debüt von Hanya Yanagihara ist ein abgrundtiefer Dschungel von einem Roman. Man hält mit diesem Buch einen mitreißenden Abenteuerroman in den Händen, den man auch als anregende Parabel auf die Eroberungs- und Zerstörungswut des Menschen lesen kann und …

Erleuchtung verdunkelt

Schillers „Briefe über die ästhetische Erziehung des Menschen“ werden von Gideon Stiening und anderen in der Reihe „Klassiker Auslegen“ philosophiehistorisch kleingearbeitetRezension von Christian Milz zuGideon Stiening (Hg.): Friedrich Schiller. Über die ästhetische Erziehung des Menschen in einer …

Ist unser Leben von Angst bestimmt?

In „Gesellschaft in Angst? Zur theoretisch-empirischen Kritik einer populären Zeitdiagnose“ untersucht Judith Eckert die Bedeutung lebensweltlich realer Angsterfahrungen und warnt vor methodologisch unreflektierter Produktion von ArtefaktenRezension von Gertrud Nunner-Winkler zuJudith Eckert: Gesellschaft in Angst? Zur theoretisch-empirischen Kritik einer …

Der Rosenmonat Juni

Notiz: Liebe Leser*innen, unverändert viel Interesse an unserer Arbeit, unverändert zu wenig finanzielle Unterstützung, unverändert ein hohes Maß an ehrenamtlicher Mitarbeit, unverändert Spaß an der Sache, unverändert warten auf bessere Verhältnisse. Danke an alle, die… Weiterlesen

Tetralogie

so in mich zurückgezogen auf der Fahrt ins Innere wenn der Widerhall einmal aufgespürt in eine Form fließt sieh wie die Sprachgrenze zeigt wo sie beginnt sich zu äußern wo sie verlegen schweigt Stille beschwörend stumm Zwiesprache hält oder nur……