Mauern sind politisches Theater

Warum bauen so viele Staaten wieder Mauern an ihren Grenzen? Weil sie ihren  Wählern in Zeiten abnehmender Souveränität Stärke vorspielen wollen. Dabei machen die Festungen alles nur noch schlimmer, wie die Politologin Wendy Brown in einem glänzend recherchierten Buch zeigt….

Herr Fluch

  *** Gott schmiert keine Stullen von Eva Kurowski, rowohlt Weiterführend → Lesen Sie auch das Porträt einzigartigen Proletendiva aus dem Ruhrgebeat auf KUNO.

Robert Menasse: Die Hauptstadt

Die EU droht momentan an der Migrationskrise zu zerbrechen. In Die Hauptstadt (Suhrkamp) von Robert Menasse werden die Mechanismen, die hinter dem Schild EU stehen, mit einem vielseitigen Figurenensemble durchdrungen. Als Teufel im Detail erscheint zuletzt meist etwas vollkommen Unerwartetes: …

Hiobs letzte Prüfung

„Umsonst leiden“: Christoph Türcke rekonstruiert, wie das Hiob-Märchen ausgegangen wäre, ehe der Zensor eingriffRezension von Oliver Pfohlmann zuChristoph Türcke: Umsonst leiden. Der Schlüssel zu Hiobzu Klampen Verlag, Springe 2017

Aschekinder (Wilhelm J. Krefting)

Der Prolog erzählt die Vorgeschichte von Rachel, die sich für ein Austauschprogramm der Polizei gemeldet hat, nachdem ihr Sohn von einem Auto überfahren wurde und nicht nur ihr Leben, sondern auch ihre Ehe zerbrach. Die Darstellung dieser Szene ist dermaßen …

Broken Memory (C.J. Cooke)

Lachlan, Eloise und Eloises Großeltern, die sie aufgezogen haben, sind die Protagonisten des Buches. Alle sind gezwungen ihr Leben zu ändern und sich der neuen Situation anzupassen. Lachlan wandelt sich vom gestressten Finanzberater, der seine Familie nur am Wochenende sieht …